2011/03/07

RUMMDESIGNERING // jacket by MYSELF

Jetzt hatte ich nun endlich mal die Zeit, meine selbstgeschneiderte Jacke zu fotografieren. Gemacht habe ich sie recht simpel ohne große Vorlagen aus schwarzem Stoff. Im Ganzen ist die äußere Struktur recht dezent gehalten. Form bekommt die Jacke durch eingenähte Kupferdrähte, die man flexibel formen kann. So ist z.B. der Kragen aufstellbar, wie ein „Schutz“ – denn: ‚Kleidung schützt uns als 2te Haut‘, sie ist nicht nur ästhetisches Mittel und Ausdrucksmedium. Der Schnitt ist vielleicht nicht unbedingt straßentauglich; aber vielleicht ziehe ich sie im Sommer mal in Paris an. :]

Now I had the time to take some photos of my self-made jacket. I made it very simple without many templates with that black tissue. All in all it’s very sober. The jacket gets its shape because of some copper-stanchions, I sewed in. So you can take up the collar like a “protection”- because: ‘Clothes protect us as our second skin’, they are not only aesthetic average and expressional media. The pattern is maybe not streetstyle-like; but perhaps I’ll wear it in Paris this summer. :]

MY SOUNDTRACK OF THE DAY

Kommentare:

  1. wirklich wirklich wirklich GUT ! :-)
    hast du irgendwelche vorlagen verwendet oder einfach drauf losgenäht ?
    grüßchen Marie :-)

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde die Jacke fantastisch! So eine hätte ich auch gerne. Ganz große Liebe <3

    AntwortenLöschen
  3. echt war jetzt? ich würde mich so krass freuen! Die sieht so umwerfend aus!

    AntwortenLöschen